Feuerwehrleute retteten verunglückte Drachenbootinsassen und bargen Reste des zerstörten Bootes

© Feuerwehr Steyr

Steyr

Drachenboot mit 13 Personen verunglückte auf der Enns

Boot wurde an einem Stegpfeiler auseinander gerissen. Die Insassen trugen Schwimmwesten und blieben unverletzt.

von Wolfgang Atzenhofer

06/12/2019, 06:25 AM

Dramatische Szenen spielten sich am frühen Dienstagabend in der Enns im Bereich der Stadt Steyr ab. Ein mit 13 Personen besetztes Drachenboot kenterte und wurde bei erhöhtem Wasserstand gegen den Pfeiler eines Steges gedrückt und in der Mitte auseinander gerissen. Die Bootinsassen waren zum Glück mit Schwimmwesten ausgerüstet. Alle konnten gerettet werden.

Kurz nach 18 Uhr ging die Alarmmeldung bei der Feuerwehr der Stadt Steyr ein. Der Technische Zug und der Wasserzug rückten zur Menschenrettung aus. Fünf Personen mussten laut Angaben der Feuerwehr mit den Einsatzbooten aus den Fluten gerettet werden. Gröber verletzt wurde von den Bootsinsassen niemand. Nach der Rettungsaktion bargen die Einsatzkräfte noch die im Wasser treibenden Teile des zerstörten Drachenboots. Die Belegschaft des Drachenboots hatte sich auf einer Trainingsfahrt befunden.   

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Drachenboot mit 13 Personen verunglückte auf der Enns | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat