© APA/HERBERT DENKMAYR

Chronik Oberösterreich
08/07/2020

Campingbus rollte in Oberösterreich in Badesee

Das Unglück passierte vor den Augen der Besitzerin. die Ursache ist noch unklar.

Ein Campingbus ist in der Nacht auf Freitag in Ottenschlag im Mühlkreis (Bezirk Urfahr-Umgebung) vor den Augen seiner Besitzerin in einen Badeteich gerollt. Der im Bereich der Uferböschung abgestellte Kleinbus mit Automatikgetriebe setzte sich aus bisher ungeklärter Ursache gegen 1.30 Uhr plötzlich in Bewegung und stürzte in den Ottenschläger Landschaftsteich, berichtete die oö. Polizei.

Eine 31-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung wollte mit Bekannte einen gemütlichen Abend beim Ottenschläger Landschaftsteich verbringen und in ihrem Campingbus übernachten. Sie stellte ihren Kleinbus mit Automatikgetriebe im Bereich der Uferböschung ab. Gegen 1.30 Uhr passierte das Unglück, das Fahrzeug setzte sich in Bewegung und stürzte in den Teich.

Feuerwehrtaucher fanden den Bus rund 25 Meter vom Ufer entfernt und bargen ihn mit einer Seilwinde. Die Feuerwehren Ottenschlag im Mühlkreis und Reichenau sowie Feuerwehr-Einsatztaucher von St. Georgen an der Gusen, Alkoven und Traun waren rund zwei Stunden im Einsatz, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr-Umgebung in einer Aussendung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.