© laumat.at / Matthias Lauber

Chronik Oberösterreich
02/08/2020

Brand in der Linzer Innenstadt - Hotel und Casino evakuiert

In Linz brach in einer Zwischendecke des Casinos Feuer aus. 120 Personen wurden in Sicherheit gebracht.

von Roland Pittner

Dichte Rauchschwaden lösten Samstagvormittag zwischen 9 und 10 Uhr einen Brandalarm im Casino in Linz aus. In dem Gebäude am Schillerpark befindet sich auch ein Hotel. „Alle Hotelgäste und Mitarbeiter des Casinos und Hotels mussten evakuiert werden“, erklärt ein Polizeisprecher. 120 Personen wurden ins Freie gebracht. Die Hotelgäste wurden  vorübergehend in Bussen untergebracht.  

Die Berufsfeuerwehr Linz war mit rund 40 Mann im Einsatz. Unter schwerem Atemschutz rückten die Einsatzkräfte zum Brandherd in vor – der befand sich in einer Zwischendecke des Casinos im ersten Stock. Die Feuerwehr musste die Zwischendecke öffnen, um den Brandherd zu bekämpfen, danach wurde mit Belüftern der Rauch aus den Räumen entfernt. Der angrenzende Schillerpark wurde von der Polizei gesperrt. Erst gegen Mittag war das Feuer  unter Kontrolle. 

Laut Casinos Austria brach das Feuer noch vor Beginn des Spielbetriebs aus, also befanden sich keine Gäste in den Räumlichkeiten. Ein Hotelgast habe sich im Zuge der Evakuierung leicht verletzt. Am Nachmittag konnte die Feuerwehr „Brand aus“ geben und die Sperre des Parks wurde aufgehoben. „Die genaue Brandursache werden Brandsachverständige und  Ermittler des Landeskriminalamtes klären, sie untersuchen gerade das Gebäude“, erklärt ein Sprecher der Landespolizeidirektion Samstagnachmittag  im KURIER-Gespräch.

Der Schaden im Casino wird noch erhoben. „Bis zur genauen Klärung bleibt das Casino Linz geschlossen“, hieß es von den Casinos Austria.  „Wir gehen davon aus, dass zumindest ein eingeschränkter Betrieb in den nächsten Tagen möglich sein wird.“