Chronik | Oberösterreich
26.08.2018

Baumwipfelpfad lässt Gmunden mit Besuchern überquellen

Grünberg/Laudachsee. Der neue Baumwipfelpfad bringt der Grünberg-Seilbahn die erhoffte Frequenz.

Allein am Marienfeiertag, den 15. August, fuhren 2300 Gäste mit der Seilbahn auf den Grünberg, um den neuen Baumwipfelpfad zu gehen. Dabei ist die Sache nicht billig. Das Kombiticket kostet für zwei Erwachsene 51,80 Euro, für eine Familie mit zwei Kindern 66,90 Euro. Dazu kommen noch die verpflichtenden Parkgebühren bzw. Strafzettel, mit denen Gmunden versucht, der überquellenden Zahl der anreisenden Besucher Herr zu werden. Die Stadt wurde vom Andrang selbst überrascht. Es mussten sowohl bei der Seilbahnstation um 30.000 Euro als auch beim Franzl im Holz Wiesen für Zusatzparkplätze (200 bzw. 70 Parkflächen) gepachtet werden. Bürgermeister Stefan Krapf: „Wir sind momentan in der Evaluierungsphase. Wir brauchen mit zwei zusätzlichen Parkdecks und einem Park-and-Ride-Parkplatz beim Engelhof nachhaltige Lösungen. Die Rückmeldungen vom Baumwipfelpfad sind sehr, sehr gut.“ Heute, Sonntag, ist in Gmunden Töpfermarkt.

Heute ist Töpfermarkt