Landwirtschaftskammerpräsidentin Michaela Langer-Weniniger

© Kurier/Kurier/HERMANN WAKOLBINGER

Chronik Oberösterreich
01/23/2021

129.178 Bäuerinnen und Bauern wählen

Fünf Listen bewerben sich um die Stimmen der 129.178 Bäuerinnen und Bauern, die am Sonntag ihre Standesvertretung wählen.

von Josef Ertl

„Man spürt die Stimmung auf den Höfen nicht. Wegen der Corona-Pandemie gibt es kaum Feedback der Bauern.“ Clemens Stammler, Spitzenkandidat der grünen Liste für die Wahl zur Landwirtschaftskammer, tut sich schwer eine Prognose über den Ausgang abzugeben. Der Wahlkampf sei hauptsächlich online oder über Broschüren abgelaufen. Ähnlich unsicher in der Prognose ist Vizepräsident Karl Grabmayr vom Bauernbund. Die Sache sei schwer einzuschätzen, sagt er. Ob die Pandemie auch eine Auswirkung auf die Wahlbeteiligung hat, wird sich weisen. Präsidentin Michaela Langer-Weninger hat jedenfalls das Ziel, die über die rund 50 Prozent vom Wahlgang 2015 zu steigern.

Die 129.178 wahlberechtigten Bäuerinnen und Bauern entscheiden über die 35 Mitglieder der Vollversammlung und über die Zusammensetzung der 424 Ortsbauernausschüsse. Auch wenn die fünf Listen Bauernbund, UBV, Freiheitliche, Rote und Grüne unterschiedliche Schwerpunkte verfolgen, so sind sie sich in wesentlichen Dingen einig: faire Preise, Regionalität, Herkunftskennzeichnung, Qualität und Nachhaltigkeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.