An dieser Stelle des Piesting-Flusses wurde der tote Mann entdeckt

© APA/THOMAS LENGER

Chronik Niederösterreich
02/22/2019

Zweifacher Leichenfund in NÖ: Polizei geht von Unfall aus

Identität des Ehepaars durch Fingerabdrücke geklärt. Obduktion soll es nun doch keine geben.

Nach dem Fund zweier Leichen im Piesting-Fluss bei Markt Piesting (Bezirk Wiener Neustadt-Land) geht die Exekutive von einem Unfall aus. Die beiden Leichen sind am Freitagnachmittag zur Beerdigung freigegeben worden. Eine Obduktion der toten 74-Jährigen finde nicht statt, korrigierte ein Polizeisprecher zuvor getätigte Angaben.

Todesursache noch unklar

Die Identität der beiden wurde am Freitag anhand von Fingerabdrücken abschließend geklärt. Davor war das Ehepaar von Ortsansässigen identifiziert worden. Wie die Pensionisten ums Leben gekommen waren, war weiterhin Gegenstand von Ermittlungen.

Die Frauenleiche war Mittwochfrüh von einer Spaziergängerin im Piesting-Fluss entdeckt worden. Tags darauf fanden Taucher der Spezialeinheit Cobra nur wenige hundert Meter entfernt den toten Mann. Die Exekutive ging in beiden Fällen von Beginn an nicht von einem Gewaltverbrechen aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.