© Bergrettung Reichenau

Chronik Niederösterreich
05/30/2020

Zwei Frauen mit Baby in Bergnot auf der Rax

Google Maps führte die beiden Frauen in die Irre. Sie stiegen über den Seilbahngraben auf, der als Wanderweg angezeigt wurde.

von Michael Pekovics

Gegen 12.30 Uhr stiegen zwei Frauen mit einem nur wenige Wochen alten Baby, das sie in einer Bauchtrage mitnahmen, von der Talstation der Seilbahn auf die Rax auf. Als Route wählte sie den Seilbahngraben, weil dieser von Google Maps fälschlicherweise als Wanderweg ausgewiesen wurde.

Dabei gelangten sie in den etwas südlicher gelegenen Lahngraben und setzten nach rund zweistündigem Aufstieg in größtenteils unwegsamem Gelände einen Notruf ab.

Mit einem Suchflug konnten die drei im oberen Bereich des Lahngrabens auf rund 900 Meter Seehöhe geortet werden. Eine Mannschaft der Bergrettung Reichenau traf kurze Zeit später bei den Gesuchten ein und geleitete sie sicher zur Forststraße, von wo sie mit einem Bergrettungsfahrzeug zur Talstation zurückgebracht wurden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.