Die Feuerwehr vor dem betroffenen Wohnhaus.

© FF Wiener Neustadt/Presseteam

Chronik Niederösterreich
03/25/2019

Wiener Neustadt: 24-jähriger Brandstifter nach Wochen gefasst

Bereits seit Februar hatte der 24-Jährige mehrmals Feuer im Keller seiner Wohnhausanlage gelegt.

von Patrick Wammerl

Wochenlang hat er Angst und Schrecken in der Wohnhausanlage in der Wiener Neustädter Fischauergasse verbreitet. Am Montag wurde der dringend tatverdächtige Serienbrandstifter endlich gefasst.

Anwohner erlitten Rauchgasvergiftung

Nach einer Reihe gefährlicher Brandstiftungen hat die Polizei am Montag einen 24-jährigen Hausbewohner festgenommen. Michael Z. soll in den vergangenen Wochen mindestens acht Mal im Keller der Wohnhausanlage ein Feuer gelegt haben. Am 08. Februar war der Brand so stark, dass acht Personen darunter vier Kinder wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Feuerwehr war zuletzt mit einem Grossaufgebot und dutzenden Helfern damit beschäftigt die Flammen zu löschen.

Weil Michael Z. sich als betroffener Bewohner bei den Löscharbeiten besonders auffällig verhielt, war er schon vor einiger Zeit ins Visier der Ermittler geraten.

Durch intensive Ermittlungen und einen DNA-Abgleich von Spuren am Tatort konnte der Bewohner schließlich als dringend Tatverdächtiger überfüht werden. Michael Z. wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Als Motiv gab der Verdächtige Ärger mit anderen Bewohnern an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.