© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Niederösterreich
05/13/2019

Vermeintliche Telefon-Betrügerin festgenommen: Zeugen gesucht

Eine 20-jährige Ungarin soll versucht haben, 24.000 Euro zu erschleichen. Die nö. Polizei bittet um Hinweise.

von Caroline Ferstl

Eine vorerst unbekannte Täterin soll am 3. Mai 2019 gegen 15.30 Uhr telefonisch eine 84-Jährige aus dem Bezirk Mödling kontaktiert haben. Die Anruferin teilte der Frau mit, dass ihr Sohn Teppichhändler sei und aufgrund von Zollproblemen 24.000 Euro benötige. Sonst dürfe er nicht ausreisen.

Da die 84-Jährige vor einigen Jahren Kontakt mit einer Teppichfirma in der Türkei gehabt habe - was auch stimmt - habe sie ihre Nummer. Die Seniorin solle ihr das Geld für ihren Sohn leihen. Als Entschädigung werde sie 29.000 Euro zurückzahlen.

Bei Übergabe festgenommen

Weil die 84-Jährige diverse Medienberichte über diese Betrugsmasche verfolgt hatte, kontaktierte sie die Polizei in Mödling. Die verständigte wiederum das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug.

Bei der geplanten Geldübergabe konnte am 3. Mai 2019, gegen 17.15 Uhr, eine 20-Jährige ungarische Staatsbürgerin festgenommen werden.

Hinweise gesucht

Die Beschuldigte verweigerte bei ihrer Einvernahme jegliche Angaben. In weiterer Folge wurde der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt, welche die Einlieferung in die Justizanstalt Wiener Neustadt anordnete.

Eventuelle weitere Opfer oder Zeugen werden ersucht, sich mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, unter der Telefonnummer 059133-303333, in Verbindung zu setzen.