Chronik | Niederösterreich
14.01.2019

Unfall: Auto krachte in Dachboden eines Hauses

Mit Hilfe eines Kranwagens mussten die Feuerwehrleute das Auto aus dem Haus heben.

Im Dachboden eines – zum Glück unbewohnten – Hauses blieb Montagfrüh ein Auto stecken, das bei Wörnharts im Bezirk Gmünd von der Fahrbahn abgekommen war. Der Autolenker musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, es scheint ihm aber den Umständen entsprechend gut zu gehen.

Feuerwehrleute hatten die mühevolle Aufgabe, das Fahrzeug mit Hilfe eines Kranwagens aus dem Dachboden zu hieven, ohne den Dachstuhl weiter zu beschädigen. Der Besitzer des leerstehenden Hauses, der in Zwettl wohnt, nimmt es gelassen: „Man muss froh sein, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Die Versicherung wird das schon machen.“