© APA/FEUERWEHR ST. PÖLTEN-STADT/UNBEKANNT

Chronik Niederösterreich
06/05/2019

Tödlicher Brand in St. Pölten: Herdplatte war eingeschaltet

Nach dem Feuer, bei dem ein 36-Jähriger ums Leben kam, steht die Ursache fest: Gegenstände hatten sich entzündet.

Der für einen Bewohner tödliche Brand im 13. Stock eines Hochhauses in St. Pölten am Montagabend hat in der Küche seinen Ausgang genommen. Weil eine Herdplatte eingeschaltet war, dürften sich Gegenstände daneben entzündet haben, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch zu den Ermittlungen mit. Ein 36-Jähriger war ums Leben gekommen.

Der Mann starb trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen. Zwei Feuerwehren mit 50 Helfern verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen, von denen einige vorübergehend evakuiert worden waren.