Einer der Brände in Ebenfurth

© FF Ebenfurth

Chronik Niederösterreich
03/25/2019

Stallbursche wurde als Serienbrandstifter entlarvt

Der 35-Jährige legte in Ebenfurth bei Wiener Neustadt mindestens sechs Mal Feuer.

von Patrick Wammerl

Einen Serienbrandstifter haben Beamte der Polizeiinspektion Eggendorf zusammen mit dem nö. Landeskriminalamt aus dem Verkehr gezogen. Der 35-jährige ungarische Stallarbeiter soll zwischen 9. April 2018 und 18. März 2019 mindestens sechs Brandlegungen im Stadtgebiet von Ebenfurth begangen haben. Die Freiwillige Feuerwehr ist heilfroh, dass der Spuk endlich ein Ende hat.

Der 35-Jährige war als Stallbursche in einem Betrieb in der Nähe von Ebenfurth beschäftigt. Auf seinem Weg vom Bahnhof in die Arbeit und zurück soll der Mann in unregelmäßigen Abständen bei der Müllsammelstelle eines Wohnblocks Feuer gelegt haben. Mehrmals brannten die dort aufgestellten Altkleider-Container. Zuletzt kam es am 18. März zu einem solchen Feuer. Kurz darauf konnte der 35-jährige Verdächtige festgenommen werden.

Er soll sich immer wieder Kleidung aus den Sammelcontainern geholt und anschließend Feuer gelegt haben. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt verzichtete auf einen Antrag auf Untersuchungshaft. Der Beschuldigte wurde auf freiem Fuß angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.