© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich St-Poelten
11/03/2020

St. Pölten: 25-Jähriger wurde mit einem Messer attackiert

Der Täter befindet sich auf der Flucht. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

von Johannes Weichhart

In seiner Heimatstadt St. Pölten ist am Montagnachmittag ein 25-Jähriger mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Dem Mann wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich ein Stich in den Rücken versetzt. Vom Tatverdächtigen gibt es ein Phantombild.

Opfer suchte selbst Spital auf

Schauplatz der Attacke war der Kreuzungsbereich der Praterstraße mit der Kremser Landstraße in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Das Opfer suchte der Polizei zufolge noch selbst das Universitätsklinikum St. Pölten auf und wurde notfallmedizinisch versorgt. Lebensgefahr bestand nicht. Eine Fahndung nach dem Messerstecher verlief erfolglos.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat die Ermittlungen übernommen. Ausdrücklich betont wurde am Dienstag, dass eine Verbindung zum am Montagabend verübten Anschlag in Wien ausgeschlossen werde.

Der St. Pöltner Messerstecher soll etwa 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er hat der Beschreibung zufolge einen schmalen, schwarzen Oberlippenbart, ist ein südländischer Typ und sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet war der junge Mann u.a. mit einem hellgrauen Zipp-Hoodie mit übergezogener Kapuze und einer dunklen Hose.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Leib Leben, unter Tel.: 059133-30-3333 erbeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.