Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle

(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
08/01/2020

St. Pölten: ÖBB-Waggon in Flammen

Ein zur Verschrottung abgestellter Personenwaggon der ÖBB ist in Brand geraten. Drei Feuerwehren waren bei den Löscharbeiten im Einsatz.

Auf einem Nebengleis der Leobersdorfer Bahn ist am Freitagabend in St. Pölten-Spratzern ein zur Verschrottung abgestellter Personenwaggon der ÖBB in Brand geraten. Drei Feuerwehren waren bei den Löscharbeiten im Einsatz. Polizeiangaben zufolge entstand erheblicher Schaden, verletzt wurde niemand.

Vor Ausbruch der Flammen hatten sich offensichtlich Menschen in dem Waggon aufgehalten.

Seitens der Ermittler wurde davon ausgegangen, dass der Brand durch glühende oder nachglühende Teilchen wie etwa Rauchwarenreste beziehungsweise durch das Einbringen einer offenen Flamme entstanden ist.

Eine Türe des Waggons war offen gestanden, im Inneren wurden ein Feuerzeug, mehrere Batterien, ein ausgesprühter Feuerlöscher und diverse Kleidungsstücke entdeckt.

An Ort und Stelle befinden sich mehrere ÖBB-Personenwaggons, die zur Verschrottung vorgesehen sind, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Samstag in einer Aussendung.

Die Garnituren sind allesamt nicht an die elektrische Versorgung angeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.