© Schramm/zvg

Chronik Niederösterreich
04/28/2020

St. Pölten: Lkw stürzte um, Bus krachte in Haus

Fünf Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Der Lastwagenfahrer dürfte das Rotlicht übersehen haben.

von Johannes Weichhart

Ein schwerer Unfall ereignete sich Dienstagvormittag am Schulring in der Landeshauptstadt St. Pölten. Ein Lkw war umgestürzt und soll dabei einen Linienbus erfasst haben.

Bus krachte gegen Mauer

Der Bus krachte in weiterer Folge gegen eine Hausmauer. Fünf Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Dabei soll es sich um den Lkw-Fahrer, den Bus-Chauffeur und drei Fahrgäste (75,76 und 83 Jahre alt)handeln.

Polizei ermittelt

Der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes, ein Notarzt- und fünf Rettungswagen, zwei vom Arbeitersamariterbund, rückten ebenso aus wie Polizei und Feuerwehr.

Laut Polizei dürfte der 46-jährige Lkw-Fahrer das Rotlicht übersehen haben, die Unfallstelle war bis 13.50 Uhr gesperrt.

Unfall in St. Pölten

Großeinsatz nach Unfall

Unfall in St. Pölten

Bus war gegen Haus gekracht

Unfall in St. Pölten

Rettung war rasch zur Stelle

Unfall in St. Pölten

Hier werden die Verletzten geborgen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.