© FF St. Pölten-Stadt

Chronik Niederösterreich
12/20/2019

St. Pölten: Gasaustritt nach Verkehrsunfall

Zwei Mehrparteienhäuser mussten evakuiert werden, weil Gefahr um Verzug bestand. Feuerwehr stand zwei Stunden im Einsatz.

von Johannes Weichhart

Gefährliche Szenen spielten sich in der Nacht auf Freitag in der Landeshauptstadt St. Pölten ab. Nachdem zwei Autos auf einer Kreuzung auf der Mariazellerstraße kollidierten, wurde ein Fahrzeug gegen den Gasabsperrkasten eines Mehrparteienhauses geschleudert.

Leck

Laut Feuerwehr kam es dadurch zu einem unkontrollierten Gasaustritt, zwei Dutzend Menschen mussten aus den umliegenden Häusern evakuiert werden. Weil die Einsatzkräfte das Leck selbst nicht abdichten konnten, wurden Spezialisten eines Energieversorgerunternehmens angefordert.

Nach zwei Stunden konnten die Menschen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, danach wurde die Unfallstelle gesäubert. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.