© Kinderspielstadt.at

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
06/24/2021

Kinderspielstadt in St. Pölten verspricht Spaß und Spannung

Neben dem Dom-Areal und Bischofsgarten warten auch im Sparkassenpark Stationen auf die Gäste.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Nach der coronabedingten Absage im Vorjahr wird die „Kinderspielstadt“ in St. Pölten heuer wieder ihre Pforte für die Jüngsten öffnen. Rund 300 Freiwillige werden am 25. September von 12.30 Uhr bis 18 Uhr im Einsatz sein. Neu ist, dass es insgesamt drei Schauplätze gibt. Zum Dom-Areal kommen laut einer Aussendung vom Donnerstag der Bischofsgarten sowie der Sparkassen-Park hinzu.

Bereits im Vorfeld wurden den drei Stationen auch Themenfelder zugeordnet. So steht rund um den Dom das Alltagsleben im Mittelpunkt. Im Bischofsgarten widmet man sich Handwerk und Lehre, im Sparkassen-Park dreht sich alles um Sport und Bewegung.

Angebot ist kostenfrei

Um die Besucherströme zu lenken - Stichwort Covid-19 - werden am 25. September drei Zeitblöcke eingerichtet. Für Interessierte ist die Einhaltung der 3G-Regel verpflichtend.
Auf die Beine gestellt wird die Veranstaltung von Familien- und Kirchenorganisationen gemeinsam mit der Marketing St. Pölten Gmbh. Das Angebot ist kostenfrei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.