© Calupper

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
05/15/2021

Individuelle Kratzbäume von St.Pöltner Katzen-Patchwork-Familie

Das Start-up "Calupper" fertigt in der Landeshauptstadt stylische Kratzbäume für Stubentiger.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Cap, Luna und Capper – so heißen die drei Produkttester des St. Pöltner Unternehmens „Calupper“. Neben dem Firmennamen ist auch die Geschäftsidee auf das samtpfotige Trio zurückzuführen.

Marktlücke entdeckt

Alles begann 2019 mit der Liebesgeschichte ihrer Besitzer Sonja Hammerschmid und Michael Bichler, die beide ihre Katzen in die Beziehung mitbrachten.

Auf der Suche nach einem passenden Kratzbaum für ihre Haustiere stießen sie auf eine Marktlücke: „Wir waren mit den im Handel angebotenen Kratzbäumen nicht zufrieden. Weder passten sie zur Einrichtung, noch hielten sie sehr lange“, erklärt Gründerin Hammerschmid.

Marke Eigenbau

Bichler baute dann einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen, stabilen und stylischen Kratzbaum kurzerhand selbst. Schnell wurde das fertige Projekt zum ersten Prototypen ihres im November 2020 gegründeten Start-ups „Calupper“.

Zwar gibt es einige Vorlagen, es wird aber auf alle Kundenwünsche individuell eingegangen. In Zukunft soll das ganz einfach auf der Webseite möglich sein – dank eines „Kratzbaumkonfigurators“, der gerade mit der FH Krems entwickelt wird.

Individuelle Kratzbaum-Konfiguration

„Kunden sollen damit alle Liegeflächen inklusive Polster, Höhlen und Kratzsäulen selbst zusammenstellen können. Wir überprüfen die Konfiguration dann auch noch auf Stabilität und weisen gegebenenfalls auf Änderungen zur Sicherheit der Katzen hin“, erklärt Hammerschmid.

Nach wie vor werden die Kratzbäume ausschließlich in Handarbeit gefertigt. Das passende Holz und die Maße werden von Bichler ausgewählt. Die Polster für die stylischen Kratzbäume, nähte die 29-Jährige. „Damit passen sie genau zu unseren Modellen“, erklärt sie. „Wir arbeiten dabei auch mit Magneten, damit die Polster nicht runterfallen können, aber trotzdem waschbar sind.“

Fummelbretter und Katzenklo-Verkleidungen

Auch für die Zukunft gibt es schon Pläne: „Wir wollen Fummelbretter für das Trockenfutter der Katzen, anbieten, die gibt es aktuell fast nur aus Plastik“, so die 29-Jährige. Außerdem sollen Katzenklo-Verkleidungen das Sortiment erweitern. „Zwei Prototypen davon haben wir selbst schon zu Hause.“

www.calupper.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.