© Johannes Weichhart

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/24/2020

Corona in St. Pölten: "Stille Nacht" unter freiem Himmel

In der Landeshauptstadt wurde die Kindermette bei plus 9 Grad vor dem Gotteshaus abgehalten. Die Gäste mussten Maske tragen.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Vor 13 Jahren gab es in St. Pölten zum letzten Mal weiße Weihnachten. Auch an diesem 24. Dezember war weit und breit keine Schneeflocke zu sehen.

Im Gegenteil: Bei plus neun Grad wurde am Heiligen Abend die Kindermette im St. Pöltener Stadtteil Stattersdorf gefeiert. Es war ein Gottesdienst unter besonderen (Sicherheits)-Umständen. Nicht nur, dass die Messe unter freiem Himmel stattfand, die rund 100 Gäste mussten auch Maske tragen und durften nicht singen.

Dafür fand Pfarrer Ernst Bergmann wie so oft die richtigen Worte, die in Zeiten von Corona wieder vielen Menschen Mut machen könnten.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.