Chronik | Niederösterreich
27.05.2018

Putzige Ziesel sind neues Wahrzeichen der Golfer

Golfclub Föhrenwald enthüllte zum 50-jährigen Jubiläum ein neues Maskottechen in Übergröße.

Die kleinen putzigen Tierchen gehören zum Golfplatz wie der saftig grüne Rasen und die hunderten Spieler. Einer stattlichen Kolonie Ziesel kommt am Golfclub Wiener Neustadt eine ganz besondere Rolle zu. Die Tiere leben seit Jahrzehnten mit den Golfspielern im friedlichen Einklang. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Golfclubs hat man sich zu Ehren der kleinen Nager etwas kreatives einfallen lassen. Die Tiere wurden zum Vorbild für ein neues Clubtotem.

Die Clubführung ließ den Künstler Lutz Nowotny ein drei Meter hohes Ziesel als Totem und Instagram-Selfie-Hotspot entwerfen. Zur 50-Jahr-Feier wurde die riesige Statue am Sonntag im Rahmen eines Festaktes von Golfclub-Präsident Klaus Schneeberger feierlich enthüllt. Neben den Gründungs- und Ehrenmitgliedern des Clubs konnte Schneeberger bei den Feierlichkeiten zahlreiche Sponsoren und Ehrengäste begrüßen: Bundesrat Martin Preineder, Nationalrat Hans Rädler, Bezirkshauptmann Ernst Anzeletti, sowie die Bürgermeister Bernhard Karnthaler und Manfred Rottensteiner kamen ebenso wie Finanzamts-Chefin Helga Kölndorfer, die Vizepräsidentin des Landesgerichtes, Birgit Borns, und Bauunternehmer Christian Reiterer. Unter den Gästen befanden sich auch der Präsident des Österr. Golfverbandes, Peter Enzinger, sowie die scheidende Sparkassendirektorin Andrea Klemm.

Für Golfplatz-Manager Elgar Zelesner liege man mit dem neuen Wahrzeichen des Clubs voll im Trend. Denn mit dem Ziesel als Selfie-Hotspot sei auch ein Instagram tauglicher Weg gefunden, aus dem Boom der visuellen Kommunikation Profit für die Anliegen der seltenen Tiere zu schlagen. Außerdem sei man mit der Aktion in aller Munde. Im Anschluss an die Feierlichkeiten ging das große Posieren vor dem Riesenziesel bereits los.