Das Waffenarsenal des Mannes

© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich
04/01/2019

Polizei hob Waffenarsenal im Bezirk Mödling aus

64-jähriger Österreicher hatte eine Vielzahl an verbotenen Waffen und Gegenständen zu Hause. Er wurde angezeigt.

von Patrick Wammerl

Der Verfassungsschutz hat im Bezirk Mödling einen brisanten Fund illegaler Waffen gemacht. Bei einem 64-jährigen Österreicher stießen die Ermittler in dessen Wohnung auf ein kleines Arsenal an Pistolen, Gewehren, verbotenen Schalldämpfern und anderen Waffen.

Eine Anzeige gegen den Mann wegen des illegalen Verkaufs von Einsteckläufen für Flinten hat die Angelegenheit ins Rollen gebracht. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete eine Hausdurchsuchung bei dem 64-Jährigen an. In den Morgenstunden des 29. März marschierten Bedienstete des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) bei dem Verdächtigen auf und stellten 37 Pistolen, 14 Revolver, 27 Langwaffen, 6 Schalldämpfer, Wurfsterne, Wurfmesser und hunderte Schuss Munition sicher.

Gegen den Mann wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.