Rädler und Pernkopf besuchten die Betroffenen

© NLK Reinberger

Chronik Niederösterreich
05/15/2019

Opfern von Unwettern rasche Hilfe zugesagt

Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf machte sich im südlichen NÖ ein Bild von der Zerstörung.

von Patrick Wammerl

Nach dem Unwetterereignis vom vergangenen Wochenende im südlichen Niederösterreich hat sich Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf einen Überblick über das Schadensausmaß verschafft. Er hat in Bad Erlach betroffene Familien besucht, deren Häuser am Wochenende überflutet wurden. „Die Geschädigten erhalten binnen kurzer Zeit unkompliziert eine Entschädigung aus dem Katastrophenfonds“, so Pernkopf. Außerdem soll laut Bad Erlachs Bürgermeister, Nationalrat Hans Rädler, zum Schutz einer immer wieder betroffenen Wohnsiedlung ein Schutzprojekt ausgearbeitet werden.

10-jähriges Ereignis

Laut Aufzeichnungen des hydrologischen Landesdienstes sind im Raum Bad Erlach am Wochenende binnen weniger Stunden 60 mm Niederschlag registriert worden. Spitzenreiter war Hochwolkersdorf mit 65,5 mm, in St. Corona am Wechsel fielen 54,4 mm. Die Kurzzeit-Intensitäten waren so groß, dass sie vom hydrologischen Landesdienst als 10-jähriges Ereignis oder sogar noch höher eingestuft wurden.