Chronik | Niederösterreich
11.04.2018

Ötscher-Penis hat den Winter nicht überstanden

© Bild: Plavec Florian

Im Vorjahr hatten Unbekannte den hölzernen Phallus aufgestellt. Nun ist die Skulptur zerstört.

War es ein kurioser Marketing-Gag oder eine Kunst-Aktion? Noch immer ist unklar, wie der gut ein Meter hohe Holz-Penis auf den 1893 Meter hohen Ötscher in Niederösterreich gekommen ist. Wenige Meter unterhalb des Gipfels stand er Anfang November 2017 plötzlich da und wurde zum beliebten Fotomotiv im Internet.

© Bild: Marika Roth

Beim Management der Ötscher-Lifte beteuerte man damals, nichts mit der Aktion zu tun zu haben. Der Phallus sei allerdings so professionell gestaltet und im Boden verankert, dass man plane, ihn vorerst stehen zu lassen.

Phallus geköpft

Bei einer Skitour auf den Ötscher wurde nun entdeckt, dass der Phallus zwar noch immer steht, allerdings fehlt der obere Teil. Vermutlich wurde dieser vom Sturm in die Tiefe gerissen. Doch eine Hoffnung bleibt: Noch liegt der Schnee meterhoch im Gipfelbereich. Vielleicht wird der fehlende Teil nach der Schneeschmelze wieder gefunden. Die Wandersaison beginnt zu Pfingsten am 19. Mai.