Bub wurde von ÖAMTC-Pannenhelfer aus verriegeltem Pkw befreit

Bub wurde von ÖAMTC-Pannenhelfer aus verriegeltem Pkw befreit
"Gelber Engel" Manuel Grünsteidl eilte dem Kleinkind und seiner hochschwangeren Mutter zu Hilfe.
Von vol.chronik

Frau O. aus Amstetten war gerade aus dem Auto gestiegen, um ihren Sohn von der Rückbank zu holen, als dieser in der Zwischenzeit den Autoschlüssel ergatterte und den Wagen irrtümlich vom Kindersitz aus zusperrte

Damit hatte Frau O. an diesem Morgen nicht gerechnet: Der kleine Bub schaffte es in der Kürze der Zeit, unabsichtlich die Zentralverriegelung des Autos zu aktivieren. Die Mutter stand somit vor verschlossenen Türen. 

Mutter musste rasch handeln

Erste Versuche der hochschwangeren Mutter, ihrem kleinen Sohn zu erklären, wie er das Auto wieder aufsperren könne, waren leider nicht erfolgreich. Rasches Handeln war gefragt: Die Mutter des Kindergartenkindes verständigte rasch die ÖAMTC-Nothilfe unter der Nummer 120.

ÖAMTC-Pannenhelfer Manuel Grünsteidl bekam den morgendlichen Anruf aus der Leitstelle. "Mutter und Sohn waren aufgrund der angespannten Situation natürlich aufgeregt", berichtete Grünsteidl. Er machte sich sofort vom Stützpunkt Amstetten aus auf den Weg zum Kindergarten in der Schulstraße und konnte das Auto mit einem Spezialkniff binnen weniger Minuten wieder aufsperren. 

"Gelber Engel" erntete Applaus für Rettungsaktion

Einige Kindergartenkinder und Pädagoginnen verfolgten die Aktion des "Gelben Engels" mit: "Nachdem ich das Fahrzeug entriegelt hatte, erntete ich auch noch einen kräftigen Applaus. Das war ein sehr schöner Moment", freute sich der Pannenhelfer des Mobilitätsclubs. 

Kommentare