Quarantäne-Zone - Symbolbild

© REUTERS/LIM HUEY TENG

Chronik Niederösterreich
08/04/2020

NÖ verkürzt Quarantäne auf zehn Tage

Vor wenigen Tagen hatte Oberösterreich die Quarantänezeit von 14 auf zehn Tage verkürzt. Nun zieht Niederösterreich nach.

Seit 1. August muss man in Oberösterreich nur noch zehn anstatt 14 Tage in Quarantäne - unter der Voraussetzung, dass 48 Stunden lang keine Symptome aufgetaucht sind. 

"Wir lernen das Virus jeden Tag neu kennen und passen Vorgaben und Vorgehensweisen regelmäßig der Situation und den neuesten Erkenntnissen an", begründeten LH Thomas Stelzer und seine Stellvertretrin Christine Haberlander den Schritt.

Nun zieht Niederösterreich nach, folgt dem oberösterreichischen Beispiel und verkürzt ebenfalls die Corona-Quarantänezeit. Auch hier muss man anstatt 14 nur noch zehn Tage in Isolation, wurde am Dienstag aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig bestätigt.

Gefolgt werde - wie in Oberösterreich - den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums sowie des Robert-Koch-Instituts. 

"Es ist doch ein erheblicher Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte und wenn es medizinisch indiziert ist, dass zehn Tage genug sind, dann würde ich sagen, ist das ein guter und wichtiger Schritt, den wir auch in Niederösterreich mitgehen", sagte die Landesrätin dem ORF Niederösterreich.

Die Verkürzung der Quarantänezeit sei kein Fehler, schließlich verlasse man sich auf Experten und gehe zudem davon aus, dass der Schritt medizinisch gut abgewogen sei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.