Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/gorodenkoff/istockphoto.com

Chronik Niederösterreich
07/04/2020

NÖ: Frau wurde nicht geholfen, jetzt liegt sie im Wachkoma

36-Jährige war in Tankstelle kollabiert, aber niemand leistete Erste Hilfe. Nun wird gegen vier Personen ermittelt.

von Johannes Weichhart

Es ist ein Fall, der ganz Niederösterreich erschütterte: Mitte Juni kollabierte eine Frau in einer Tankstelle im Bezirk Melk. Obwohl sich mehrere Personen in der Tankstelle befanden, half zunächst niemand der 36-jährigen Rumänin.

„Alle schauten zu, keiner brachte sie in die stabile Seitenlage“, sagte ein Ermittler.

Unterlassene Hilfeleistung

Ärzte kämpften um das Leben der Pflegerin, laut KURIER-Informationen befindet sie sich derzeit in einem Wachkoma. Für einige Personen könnte der Vorfall jedenfalls Konsequenzen haben.

Denn die Polizei ermittelt derzeit gegen vier Personen (eine Rumänin, drei Ungarn) wegen unterlassener Hilfeleistung. In den kommenden Tagen sollen die Erhebungen der Exekutive abgeschlossen sein, heißt es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.