Feuerwehrkräfte vor dem Haus

© FF Pöchlarn

Chronik Niederösterreich
02/24/2019

Neun Verletzte nach Feuer in Pöchlarn

Brand war im Badezimmer der Wohnung einer sechsköpfigen Familie ausgebrochen. Die Betroffenen erlitten eine Rauchgasvergiftung.

von Patrick Wammerl

In der Wohnung einer sechsköpfigen Familie in Pöchlarn im Bezirk Melk ist in der Nacht auf Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Laut Rotem Kreuz konnte der Kleinbrand von drei Nachbarn gelöscht werden. Allerdings mussten alle neun Personen wegen Verdachts auf eine Rauchgasverfiftung in den Krankenhäusern Melk und Amstetten behandelt werden.

Das Feuer nahm seinen Ausgang gegen 03.30 Uhr in einer Kommode des Badezimmers. Beim Eintreffen der Feuerwehr-Einsatzkräfte war der Brand bereits durch die Wohnungseigentümer und Nachbarn gelöscht. Es kam jedoch zu einer enormen Rauchentwicklung, wodurch die anwesenden Personen, darunter ein Kleinkind, eine Rauchgasvergiftung erlitten und ins Spital eingeliefert werden mussten.

Mittels Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert und das Gebäude mit Hilfe des Überdruckbelüfters vom Rauch befreit.
Zwei Feuerwehren standen mit insgesamt 35 Mann rund eineinhalb Stunden lang im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.