© APA/HANS KLAUS TECHT

Chronik Niederösterreich
08/31/2021

Mit 2,66 Promille am Steuer eines Lkw - bis zum Unfall

43-Jähriger wurde nach Unfall mit Blechschaden aus Verkehr gezogen.

2,66 Promille hatte ein Lkw-Chauffeur, der am Montagnachmittag auf der Raststation Göttlesbrunn (Bezirk Bruck a.d. Leitha) der Ostautobahn (A 4) einem Alkomattest unterzogen worden war.

Der 43-jährige rumänische Staatsbürger wurde aus dem Verkehr gezogen, sein Führerschein abgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Zudem erging eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft.

Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat waren über einen Unfall mit Blechschaden auf der A 4 in Kenntnis gesetzt worden. Demnach hatte der von dem 43-Jährigen gelenkte Lkw mit Anhänger einen Pkw gestreift.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Mit 2,66 Promille am Steuer eines Lkw - bis zum Unfall | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat