© Robert Herbst

Chronik Niederösterreich Krems
07/28/2022

Weitwanderweg in der Wachau wurden modernisiert

Die Weitwanderwege in Krems entwickeln sich weiter und sollen zukünftig attraktiver für Wanderbegeisterte werden.

Die Weitwanderwege Kremstal-Donau, Welterbesteig Wachau und Nibelungengau umfassen insgesamt 390 km auf 37 Etappen. Damit die Region konkurrenzfähig mit anderen ist, muss sie sich weiterentwickeln und laufend abgesichert werden. „Gemeinsam mit der Hotellerie und weiteren touristischen Leistungsträgern haben die Weitwanderwege überregionale Strahlkraft und sprechen sowohl Tages- als auch Nächtigungsgäste an“, sagt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Umgestaltung

Es wurden bereits einige Rastplätze entlang des Weitwanderwegs Kremstal-Donau mit Tischen, Bänken und Liegen in einem einheitlichen Design errichtet. Nun folgt die Ausstattung weiterer Standorte an allen drei Weitwanderwegen. Zusätzlich werden am Welterbesteig Wachau Inszenierungselemente an den Startplätzen installiert, um den Wandernden einen eindeutigen Start- und Zielpunkt zu bieten. Darüber hinaus gibt es ausführliche Informationen über die Umgebung sowie die jeweils vor ihnen liegende Etappe und den Weitwanderweg im Allgemeinen. An wichtigen Punkten entlang des Weges werden Markierungselemente mit Hintergrundinformationen zur erlebten Umgebung errichtet. „In weiterer Folge entwickeln wir Angebote und übernehmen dafür die passenden Marketingmaßnahmen“, informiert Bernhard Schröder, Geschäftsführer Donau Tourismus GmbH.

Unterstützung

Unterstützt wird das Projekt im Rahmen der ecoplus Regionalförderung. „Die Regionalförderung, die ecoplus für das Land Niederösterreich umsetzt, ist für die Gemeinden, Regionen und Projektträger ein starker Partner. So setzen wir sinnvolle Impulse, um die Region als Tourismusgebiet zu stärken“, erläutert ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

„Wandern ist für die regionale Tourismuswirtschaft von großer Bedeutung. Beinahe jeder zweite Gast macht in Niederösterreich Urlaub, weil er einen Natururlaub in unserem Bundesland verbringen möchte. Von einer Optimierung der Weitwanderwege profitiert die gesamte Region“, betont Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Alle Nachrichten aus Krems und der Wachau jeden Freitag im Postfach mit dem KURIER Krems-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare