SALZBURG: CORONAVIRUS - POLIZEI MIT MUNDSCHUTZ

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich Krems
07/11/2022

Kremser Polizei stoppte Lkw-Fahrer mit gefälschtem Führerschein

Der 43-Jährige wurde am Montag auf der Kremser Schnellstraße S33 aus dem Verkehr gezogen.

von Sophie Seeböck

Am Montagmorgen ging der Autobahnpolizeiinspektion Krems ein Lkw-Fahrer mit einem gefälschten rumänischen Führerschein ins Netz.

Der 43-Jährige war im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle auf der Kremser Schnellstraße S33 im Gemeindegebiet von Inzersdorf ober der Traisen (Bezirk St. Pölten Land) gestoppt worden. 

Zwei schwere Übertretungen

Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhzeiten des Lenkers wurden zwei schwerwiegende Übertretungen festgestellt, hieß es am Montag in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Neben einem fehlenden Fahrerqualifizierungsnachweis, der für Berufskraftfahrer zwingend vorgeschrieben ist, konnte der 43-Jährige außerdem nur einen rumänischen Führerschein vorweisen, der sich als als Totalfälschung heraus stellte.

Für den Lkw-Lenker war die Fahrt an Ort und Stelle vorbei, er wurde bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Alle Nachrichten aus Krems und der Wachau jeden Freitag im Postfach mit dem KURIER Krems-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare