Für den 31-Jährigen klickten die Handschellen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
07/04/2022

Heroindealer-Trio in Niederösterreich ausgeforscht

Zwei Männer befinden sich in Haft, eine Frau und 22 Abnehmer wurden angezeigt.

Fast drei Kilo Heroin sollen zwei Männer und eine Frau seit zumindest Jänner 2022 in Niederösterreich verkauft haben. Dem Trio ist in den vergangenen Wochen nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Montag das Handwerk gelegt worden. Ein 23- und ein 24-Jähriger sind in St. Pölten in Haft. Eine 25 Jahre alte Frau wurde ebenso wie 22 Abnehmer aus den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs angezeigt.

Bei einer Hausdurchsuchung am 30. März in Pöchlarn (Bezirk Melk) waren mehr als 400 Gramm Heroin, geringe Mengen Chrystal Meth und Cannabiskraut sowie Bargeld in fünfstelliger Höhe sichergestellt worden. Der 23-Jährige aus dem Bezirk Amstetten wurde festgenommen. Für den ein Jahr älteren Mann aus dem Bezirk Mödling klickten am 2. Mai in Trumau (Bezirk Baden) die Handschellen. Der Beschuldigte war zuvor aus einem Fenster im ersten Stock gesprungen, wobei er sich eine Fußverletzung zuzog.

Eigenen Drogenkonsum finanziert

Dem Jüngsten aus dem Trio wurde laut Polizei letztlich der Verkauf von zumindest 1.500 Gramm, dem 24-Jährigen von zumindest 1.120 Gramm und der 25-Jährigen aus dem Bezirk Melk von zumindest 270 Gramm Heroin nachgewiesen. Alle drei Beschuldigten waren weitgehend geständig. Mit dem Dealen hatten sie ihren eigenen Drogenkonsum finanziert.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare