© FF Leobersdorf

Chronik Niederösterreich
06/14/2019

Heikler Einsatz in Baden: Schießstände brannten ab

Feuerwehrleute mussten mit explodierender Munition rechnen. Der Einsatz verlief aber glimpflich.

von Gilbert Weisbier

Im Vollbrand stand eine bekannte Schießanlage in den Weinbergen von Leobersdorf, Bezirk Baden, als alarmierte Feuerwehrleute Freitagnachmittag anrückten. Wegen der weithin sichtbaren Rauchsäule hatten zahlreiche Menschen den Notruf gewählt. "Wegen der in der Anlage befindlichen Munition handelt es sich um einen heiklen Einsatz", sagte Franz Resperger, Sprecher des nö. Landesfeuerwehrkommandos. Fünf Feuerwehren mit 80 Freiwilligen kämpften unter Atemschutz gegen die Flammen.  

In der betroffenen Halle sind unter anderem mehrere Gewehr- und Pistolenschießstände untergebracht. Laut Aussagen örtlicher Helfer hatte man anfangs mit einem Waldbrand gerechnet. Ein Übergreifen auf den Wald konnte verhindert werden. Die Anlage wurde stark beschädigt.