© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Niederösterreich
07/12/2022

Große Schifffahrts-Konferenz im Stift Melk geplant

250 Branchenvertreter werden ab 27. November in der Donauregion in Niederösterreich erwartet

von Johannes Weichhart

Im November wird die nö. Donauregion Austragungsort der internationalen Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz. ÖVP-Landesrat Jochen Danninger hat kürzlich gemeinsam mit den Veranstaltungsvertretern den Termin für 27. bis 30. November im Stift Melk fixiert.

Einzigartiges Angebot

Das Teilnehmerfeld der Tagung setzt sich aus Reedern, Veranstaltern, Hafenverwaltungen, Zulieferern, Dienstleistern und internationalen Organisationen zusammen. „Es bietet sich für uns die einmalige Chance, die etwa 200 bis 250 Branchenvertreter von der Kompetenz im Bereich der Flusskreuzfahrt und dem einzigartigen Angebot der Region Wachau zu überzeugen“, berichtet Danninger.

Wichtiger Wertschöpfungsfaktor

Nach zwei, pandemiebedingt schwierigen Jahren, ist die Nachfrage nach Kreuzfahrten entlang der Donau wieder im Steigen. Flusskreuzfahrten sind für Niederösterreichs Tourismuswirtschaft ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor. Zuletzt wurden in NÖ im Jahr 2019 etwa 25 Millionen Euro Umsatz generiert und Maßnahmen, etwa zur besseren Besucherlenkung, realisiert.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare