Chronik | Niederösterreich
05.04.2018

Frau wurde bei schwerem Unfall auf der Westautobahn getötet

Unfallopfer wurde bei Crash eingeklemmt und tödlich verletzt. Autobahn Richtung Salzburg wurde gesperrt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Donnerstag gegen 3 Uhr Früh auf der Westautobahn im Bezirk Amstetten gekommen. In Fahrtrichtung Salzburg kam es im Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Amstetten-West und Oed zur Kollision zweier Pkw. Dabei wurde ein Pkw gegen die Betonleitwand geschleudert und eine Frau im Unfallwrack eingeklemmt. Nach Angaben der Feuerwehr Amstetten wurden vier weitere Personen bei dem Aufprall verletzt. Die Fahrzeugteile lagen über alle drei Fahrspuren verteilt, berichteten Einsatzkräfte. Die Helfer der FF Amstetten mussten die eingeklemmte Frau aus dem Unfallwrack schneiden. Das Notarztteam des Roten Kreuzes konnte aber nur mehr den Tod des Unfallopfers feststellen. Die vier weiteren Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt. Aufgrund der Rettungs- und Bergearbeiten musste auf der A1 die Fahrtrichtung Salzburg total gesperrt und eine Umleitung über die B1 eingerichtet werden. Vor der Ausleitungsstelle Amstetten-West bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.