Ermittlungen um Sexualdelikte in Behinderteneinrichtung in NÖ

Drei befreundete Burschen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren haben am Dienstag beim Mischen von Treibstoff in einer Werkstätte in der Gemeinde Stockenbei einen Vollbrand verursacht.
Vorwürfe gegen zwei ehemalige Mitarbeiter der Einrichtung.

Zwei frühere Mitarbeiter einer Behinderteneinrichtung im Bezirk Horn stehen im Fokus von Ermittlungen. Erhebungen wegen Sexualdelikten seien im Laufen, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Niederösterreich am Freitag auf Anfrage. Laut "Kronen Zeitung" wird gegen einen ehemaligen Beschäftigten wegen sexueller Belästigung ermittelt, gegen eine Mitarbeiterin wegen eines anderen Tatbestandes.

Die Einrichtung hat sich dem Bericht zufolge bereits vor Monaten nach Bekanntwerden der Vorwürfe von den beiden Dienstnehmern getrennt. Am Donnerstag sei die Anzeige durch die Fachabteilung des Landes bei der Staatsanwaltschaft Krems eingelangt.

Kommentare