© LPD NÖ

Kriminalität
04/04/2019

Eine Million Euro Schaden: Traktor-Bande konnte gefasst werden

Monatelang sorgten sie bei Landwirten in Niederösterreich für Ärger, nun konnte die Kripo vier Rumänen fassen.

von Johannes Weichhart

Ihre Diebestouren waren perfekt organisiert, dennoch kam ihnen die Polizei auf die Schliche: Kriminalisten aus Niederösterreich und Tirol konnten die sogenannte Traktor-Bande dingfest machen. Die vier Verdächtigen, bei denen es sich um junge Rumänen handelt, sollen insgesamt 17 Traktoren gestohlen haben. Die Schadenssumme beträgt rund eine Million Euro.

Sattelzug

Von März bis Dezember 2018 war das Quartett in Niederösterreich höchst aktiv. Die mutmaßlichen Täter fuhren mit einem Sattelzug durch die Regionen, um Bauernhöfe auszuspähen. Bot sich für die Männer eine Gelegenheit, dann verluden sie die tonnenschwere Beute auf einen Sattelzug und fuhren damit davon.

Gebunkert

In Waldstücken wurden die gestohlenen Traktoren schließlich zwischengebunkert. Die Diebe (22,23,24 und 27 Jahre alt) reinigten dort die Traktoren, veränderten die Fahrgestellnummern und brachten verfälschte Typennummern an. Die Fahrzeugpapiere verbrannten sie einfach.

Geständig

Doch in Rumänien schnappte die Falle schließlich zu. Auf einem Grundstück konnten Ermittler einen gestohlenen Traktor ausmachen, aufgrund von Hinweisen wurden die Verdächtigen von Beamten der Polizeiinspektion Nickelsdorf schließlich im Zuge einer Fahrzeugkontrolle verhaftet.

Laut Landespolizeidirektion NÖ sind die vier Rumänen geständig. Mit dem Erlös der Beute sollen sie sich Immobilien und Grundstücke zulegt haben.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.