Gastrobetrieb in Rosenau brannte völlig aus

© AsB ÖA Martin Steinbach

Chronik Niederösterreich
10/19/2019

Niederösterreich: Zwölf Menschen bei Lokalbrand gerettet

In der Gemeinde Sonntagberg/Rosenau zerstörte ein Feuer ein Lokal. Bewohner anliegender Wohnungen mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

von Wolfgang Atzenhofer

Aus unbekannter Ursache ist in der Nacht auf Samstag in Rosenau im Bezirk Amstetten ein Lokal völlig ausgebrannt. Die Situation war extrem gefährlich, denn das Lokal bfindet mitten in einem Mehrparteieinhaus mitten im Ort. Nach jüngsten Angaben der Feuerwehr mussten insgesamt zwölf Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Als die ersten Mitglieder der Feuerwehr Rosenau vom nicht weit entfernten Feuerwehrhaus gegen 2.30 Uhr zum Brandobjekt kamen, schlugen ihnen bereits die Flammen aus dem Lokal entgegen. Vordringlichste Aufgabe war die Rettung der Bewohner des Hauses. Zwei Personen hatten sich auf eine Terrasse geflüchtet. Mit Hilfe einer Leiter brachten sie die Retter in Sicherheit. Zehn Personen sollen von Atenschutztrupps durch das Stiegenhaus in Sicherheit gebracht worden sein. Ein junger Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Mehrere Atemschutztrupps konnten mit kompakten Löschangriffen das Feuer im Lokal rasch unter Kontrolle bringen.

Ein Übergreifen des Brandes auf andere Gebäudeteile, sowie ein anliegendes Geschäft wurde verhindert. Die Bewohner wurden vom Roten Kreuz versorgt. Weil mehrere Wohnungen durch die Rauchgase vorerst unbewohnbar waren, wurde den Betroffenen vom Roten Kreuz ein Ersatzquartier besorgt.  Drei Feuerwehren aus Rosenau, Sonntagberg, sowie die Betriebsfeuerwehr Voestalpine standen im Einsatz.