Chronik | Niederösterreich
14.09.2018

"Der Spiegel der Welt der Großen"

Neuen Kindergarten in Rekordzeit gebaut. Ende der Platznot in der Viehdorfer Volksschule.

Hunderte Gäste hatten sich Sonntagvormittag in Viehdorf zum großen Fest versammelt. Und, um in den „Spiegel der Welt der Großen“ zu schauen. So nannte die Direktorin des neuen viergruppigen Kindergartens, Astrid Fischer, ihren mit den Kindern und Kolleginnen bereits voll in Beschlag genommenen Arbeitsplatz. In der Mostviertler Kleingemeinde (knapp 1400 Einwohner) ist das in der Rekordzeit von einem Jahr aus dem Boden gestampfte Projekt zugleich Startschuss für das nächste: Jetzt muss auch die Volksschule auf den Kinderzuwachs im Ort ausgerichtet werden.

Die Evaluierung der Kinderzahl war nur mehr Formsache. Der 1995 an die Volksschule angebaute zweigruppige Kindergarten hatte sich wegen der großen Kinderschar mit der dritten Gruppe längst im Schulgebäude eingenistet. „Weil auch für die Volksschule der künftige erhöhte Platzbedarf auf der Hand lag, war rasch klar, dass wir einen Neubau wollen“, sagte Bürgermeister Franz Zehethofer. Vor dem Spatenstich im September 2017 kamen Pfarrer Leopold Lumesberger und die Diözese als Grundbesitzer zu Hilfe. So konnte die Gemeinde 4000 neben dem Sportzentrum kaufen. Platzsparend und zugleich mit großen Spielflächen im Freien konzipiert, wurde in zwölf Monaten ein zweigeschoßiges, lichtdurchflutetes Gebäude errichtet.

Ideenfindung

„Ein Kind erzieht ein ganzes Dorf“, beschrieb der Bürgermeister die vielen Ideen für den Bau. Viele konnte das Team um Architektin Anne Mautner Markhof einplanen.

Zum bunten Eröffnungsfest mit Kindertheater und Blasmusik reisten auch St. Pöltens neuer Diözesanbischof Alois Schwarz und Landesrat Martin Eichtinger an. „Das ist hier ein besonderer Baugrund, das ist Kirchengrund“, war Schwarz stolz zum Gelingen beigetragen zu haben. Eichtinger verwies auf die Anstrengungen des Landes für den Ausbau neuer Kinderbetreuungsplätze. Das vor wenigen Tagen mit dem Bund ausverhandelte 180 Millionen-Euro-Paket biete auch NÖ eine gute Basis.

In Kindergarten samt Grund und Infrastruktur investierte Viehdorf 2,2 Millionen Euro. Für das Gebäude schießt das Land 392.000 Euro zu.