© Thomas Lenger

Chronik Niederösterreich
12/10/2018

Bezirk Mödling: Unbekannte sprengten Bankomaten

Die Täter besprühten die Überwachungskameras. Die Unbekannten ergriffen jedoch ohne Beute die Flucht.

Die Überwachungskameras machten sie unbrauchbar, dann sprengten sie den Bankomaten. Der Coup den Unbekannte in der Nacht auf Samstag in Maria Enzersdorf, Bezirk Mödling, ausführten, scheiterte dennoch. Nun fahndet die Polizei nach den Tätern.

Gegen 4.45 Uhr Früh machten sich die zwei Täter an dem Bankomat zu schaffen. Eine im Außenbereich angebrachte Überwachungskamera sowie die Kamera direkt auf dem Bankomaten besprühten sie mit Lack. Danach erweiterten sie die Öffnung des Geldausgabeschlitzes und steckten Sprengmittel in diesen. Die Wucht der Explosion sprengte zwar die Seitenverkleidung des Gerätes weg, der Tresor, in dem sich die Geldkassette befand, wurde jedoch nicht beschädigt.

Die Täter suchten daraufhin ohne Beute das Weite. Nun bitten die Ermittler des Landeskriminalamt Niederösterreich um Hinweise: 059 133/30-3333

Erst Mitte November hatten maskierte Unbekannte in Mannswörth (Bezirk Bruck an der Leitha) einen Bankomaten gesprengt. Sie gingen dabei jedoch leer aus: Die Explosion zerstörte den Inhalt des Geldausgabeautomaten. Die Täter machten sich nach dem gescheiterten Coup zu Fuß aus dem Staub.

In Teesdorf (Bezirk Baden) hatten in der Nacht auf 27. November Unbekannte das Foyer eines Einkaufsmarktes mit einem weißen Kastenwagen gerammt. Sie scheiterten daran, den Bankomaten aus der Verankerung zu reißen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.