Chronik | Burgenland
04/17/2019

„Zusperr“-Party im P2: Marketing Gag als Magnet für Disko-Gäste

Nachtschwärmer können aufatmen. Die erst im September 2018 eröffnete Disco P2 stellt trotz aller Gerüchte Betrieb nicht ein.

 Im Gegenteil: Statt wie im Vorfeld angekündigt eine letzte Closing-Party zu feiern, wurde von den Betreibern Stephan Hofstetter-Ebner und Simeon Schmoigl echtes Geld an die Besucher verteilt und eine neue Eventreihe angekündigt.

„Seit Monaten werden wir gefragt: Wann sperrt das P2 zu? Zum ersten Mal kam uns das Gerücht zu Sylvester zu Ohren“, sagt Betreiber Stephan Hofstetter-Ebner.  Um die Gerüchte zu entkräften, entschied sich der gebürtige Oberösterreicher für eine äußerst ungewöhnliche Maßnahme: Er kündigte eine Closing Party für Samstagnacht an und streute dann bündelweise  Falschgeld ins Publikum.

Was niemand ahnte: Unter den Blüten waren tausend Euro in echten Geldscheine versteckt. Um Mitternacht kündigte Hofstetter dann die neue Eventserie „Closing Party“ an.

In Zukunft wird das P2 vermehrt als Multifunktions-Location genützt werden und hat  neue Betriebszeiten. Am Freitag ist der Stadl mit Oldie-Sound von 21 Uhr bis 4 Uhr früh geöffnet. Am Samstag steigt die Party auf zwei Floors mit Disco bis 4 Uhr früh und länger. Der Betrieb am Donnerstag wird eingestellt.

Ein Special gibt es am Ostersonntag. Da lockt das P2 mit einer „Neon Party“ und kostenlosen UV-Farben für alle.