Chronik | Burgenland
22.11.2018

Umstellung: Zigaretten aus Automaten erst ab 18 Jahren

1200 Euro kostet die Umrüstung eines Zigarettenautomaten. Unter 18-Jährige können künftig nicht mehr kaufen.

Im Burgenland wird das Schutzalter bezüglich des Rauchens angehoben: Ab 1. Jänner muss man im Burgenland 18 Jahre alt sein, um rauchen zu dürfen.

Laut Hannes Dragschitz, Obmann des Landesgremiums der burgenländischen Tabaktrafikanten, wird in der Trafik schon seit Jahren der Ausweis kontrolliert. „Mit der Anhebung des Jugendschutzalters auf 18 Jahre musste sehr rasch eine Lösung für die Tabakautomaten gefunden werden. Um die Alterskontrolle lückenlos zu gewährleisten, wurde die Altersabfrage mittels NFC-Technologie entwickelt“, erklärt Dragschitz.

Im Burgenland kostet die notwendige Umrüstung insgesamt rund 220.000 Euro – das sind im Schnitt 1200 Euro für jeden der 184 burgenländischen Automaten. Die Versorgung mit Tabakwaren erfolgt im Land durch 81 Tabakfachgeschäfte und 170 Tabakverkaufsstellen. Im Burgenland wurde im Jahr 2017 ein Tabakwarenumsatz von insgesamt 80,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Branche bietet 152 Personen eine Beschäftigung.