© FotoMike1976 - Fotolia/FotoMike1976/Fotolia

Chronik Burgenland

Südburgenländer entdeckte Granate in Waldstück

Der Mann war mit einem Metalldetektor auf der Suche nach Altmünzen. Der Entminungsdienst entschärfte das Kriegsmaterial.

12/05/2022, 09:44 AM

Mit einem Metalldetektor ist ein Mann Sonntagmittag in Heugraben (Bezirk Güssing) auf eine Granate gestoßen. Er verständigte sofort die Polizei. Der Entminungsdienst des österreichischen Bundesheeres sorgte dann für die Entschärfung des Kriegsmaterials, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag.

Suche nach Altmünzen

Der 41-Jährige war in einem Waldstück auf der Suche nach Altmünzen und sonstigen Metallgegenständen, als der Metalldetektor plötzlich ausschlug. Er grub den Gegenstand aus und stellte fest, dass es sich dabei um eine Handgranate handelt. Der Mann berichtete dies sofort der Exekutive.

Die Polizei betonte in der Aussendung, dass sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial auf keinen Fall bewegt oder gar manipuliert werden dürfen. Auch soll der Auffindungsort nach Kennzeichnung der Fundstelle - etwa mit einer Jacke - gehend und nicht laufend verlassen werden.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Südburgenländer entdeckte Granate in Waldstück | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat