© FF Leithaprodersdorf

Chronik Burgenland
07/16/2022

Schnelles Eingreifen verhinderte Großbrand im Burgenland

Auf einem abgedroschenen Feld war es am Samstag in Leithaprodersdorf zu einem Feuer gekommen.

von Johannes Weichhart

Sirenengeheul am Samstag in Leithaprodersdorf im Bezirk Eisenstadt-Umgebung. Auf einem Feld war es zu einem Flurbrand gekommen, ein umfassender Löschangriff war die Folge. „Durch das schnelle Eingreifen unserer Feuerwehr und den richtigen Maßnahmen konnte eine Brandausbreitung und somit ein Großbrand verhindert werden“, berichtete Feuerwehr-Verwalter Yannic Sommer.

 

Zwölf Feuerwehrleute standen mehr als eine Stunde im Einsatz, mit Wärmebildkameras konnten Glutnester lokalisiert und abgelöscht werden. Die Brandursache muss nun von der Polizei geklärt werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare