++ THEMENBILD ++ POLIZEI / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE / VERKEHRSKONTROLLE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Burgenland
12/05/2021

Schlepper nach Motorschaden festgenommen

In dem Wagen befanden sich 31 Personen, darunter ein Kind. Der 36-Jährige mutmaßliche Schlepper aus Litauen wurde festgenommen.

Im Burgenland ist ein Schlepper festgenommen worden, nachdem sein Kastenwagen, in dem sich 31 Personen befanden, einen Motorschaden hatte.

Polizisten wollten den 36-Jährigen am Freitagabend bei Neckenmarkt (Bezirk Oberpullendorf) anhalten. Dieser versuchte zunächst, einfach weiterzufahren. Das gelang ihm aber nicht, weil der Motor offenbar defekt war und Rauch aus dem Motorraum aufstieg, bestätigte die Polizei am Sonntag einen Bericht der „Kronen Zeitung“.

Die 31 Flüchtlinge, darunter auch ein Kind, dürften seit fast neun Stunden in dem Fahrzeug gewesen sein. Sie wurden versorgt. Der 36-Jährige wurde in die Justizanstalt gebracht.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.