© Pressedienst BFKDO-EU

Chronik Burgenland
03/26/2020

Rust: Taucher suchten Person im Neusiedler See

Weil Polizeihunde angeschlagen hatten, wurde Feuerwehr alarmiert. Einsatz verlief aber ergebnislos.

von Stefan Jedlicka

Der Tauchdienst der Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag zu einer Personensuche nach Rust (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ausrücken. Da Suchhunde der Polizei am Ufer des Neusiedler Sees angeschlagen hatten, wurde um 14 Uhr eine koordinierte Suche in Gang gesetzt.

Die Taucher bildeten Suchketten und wurden von einem Sonar des Bootes der Feuerwehr Rust unterstützt. Es wurden diverse Bereiche des Sees durchkämmt. Insgesamt waren neun Feuerwehren aus vier Bezirken mit insgesamt rund 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Suche verlief jedoch ergebnislos.