++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Burgenland
02/14/2021

Planquadrat: Autofahrer mit 2,98 Promille gestoppt

Bei der landesweiten Schwerpunktaktion mussten vier Alko- und fünf Drogenlenker den Führerschein abgeben.

Die Polizei hat am Samstag bei einem landesweiten Planquadrat vier alkoholisierte Lenker ertappt. Den höchsten Wert hatte ein 33-Jähriger im Bezirk Mattersburg mit 2,98 Promille.

Ein weiterer Alkolenker krachte in Unterfrauenhaid (Bezirk Mattersburg) gegen ein parkendes Auto. Er hatte 2,06 Promille im Blut. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Unfalllenker blieb unverletzt.

Auch vier Männern und einer Frau, die unter Drogeneinfluss ihr Auto steuerten, wurde der Führerschein abgenommen, zog die Landespolizeidirektion am Sonntag Bilanz.

Insgesamt wurden 620 Autofahrer kontrolliert und 408 Alkomat-Tests durchgeführt.

Mit 222 km/h unterwegs

299 Autofahrer wurden wegen Geschwindigkeitsüberschreitung angezeigt. Am schnellsten war ein Pkw-Lenker im Bezirk Oberwart unterwegs. Mit 222 km/h fuhr er bei Rechnitz in eine Radarmessung. Erlaubt waren 100 km/h.

Außerdem erteilten die 77 am Planquadrat beteiligten Beamten 283 sonstige Anzeigen und 149 Organstrafverfügungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.