© APA - Austria Presse Agentur

Chronik | Burgenland
07/15/2019

Leichenfund bei Raststation: Rätselraten um toten 25-Jährigen

Am Samstag wurde bei der Raststation Hornstein (A3) die Leiche eines 25-Jährigen gefunden. Die Polizei hält sich bedeckt.

Bei der Raststation Hornstein im Bezirk Eisenstadt-Umgebung ist am Samstag die Leiche eines Mannes gefunden worden. Der Tote war im Graben in der Nähe einer Raststation an der A3 entdeckt worden, bestätigte die Landespolizeidirektion Burgenland Berichte der Kronenzeitung und Heute.

Die Todesursache werde derzeit ermittelt. Eine Obduktion wurde angeordnet, hieß es von Seiten der Polizei. Es soll sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Burgenland handeln.

Polizei will Obduktion abwarten

Laut Medienberichten könnte es sich bei dem Toten um Sinan P. handeln. Der in Baden wohnende Frisör ist gemeinsam mit seinem Cousin Inhaber zweier angesehener Frisörsalons in Baden und Neufeld an der Leitha. Neben einigen bekannten Persönlichkeiten soll auch der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil sein Kunde gewesen sein.

Über die genaueren Umstände seines Todes ist noch nichts bekannt, die Polizei will sich erst nach dem Vorliegen der Obduktionsergebnisse an die Öffentlichkeit wenden. Deshalb wird auch nicht bestätigt, dass es sich um Sinan P. handelt. Auf dessen Facebookseite sind aber bereits zahlreiche Beileidsbekundungen zu lesen.