© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Burgenland
06/28/2021

Einbrecher drangen nachts in Apotheken ein

Die Kriminellen stiegen in der Nacht auf Montag in zwei Apotheken in den Bezirken Oberpullendorf und Eisenstadt ein.

Zwei Einbrüche in Apotheken in den Bezirken  Oberpullendorf und Eisenstadt beschäftigen derzeit die Beamten des Landeskriminalamtes. Die unbekannten Täter hatten in der Nacht von Sonntag auf Montag zugeschlagen. Während die Einbrecher im Mittelburgenland erfolgreich waren, scheiterten sie im Landesnorden.

Zwischen Mitternacht und 8 Uhr Früh hatten sich die Täter laut Polizei gewaltsam über ein Fenster Zutritt in die Apotheke im Bezirk Oberpullendorf verschafft. Sie brachen eine Kassenlade sowie einen Tresor auf und stahlen daraus einen Geldbetrag im mittleren vierstelligen Eurobereich.

Im Bezirk Eisenstadt drangen die Kriminellen in der Zeit zwischen 4 Uhr und 4.30 Uhr in den Verkaufsraum der Apotheke ein. Dort versuchten sie, eine Registrierkasse und einen Tresor aufzubrechen. Die Einbrecher wurden allerdings von der Alarmanlage gestört, sie flüchteten ohne Beute.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.