© APA/AFP/ALEX HALADA

Chronik Burgenland
03/16/2020

Coronavirus: Ungarn will die Grenzen schließen

Premier Orban kündigte die Maßnahme am Montag an. Derweil wartet man auch bei der Polizei auf konkrete Informationen.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Die ungarische Regierung hat wegen des Coronavirus den Notstand verordnet. Das verkündete Premier Viktor Orban am Montag im ungarischen Parlament. Damit werden die Grenzen des Landes für den Personenverkehr geschlossen. Nur ungarische Staatsbürger dürfen nach Ungarn einreisen, verkündete die APA gegen Mittag.

Bis am Montagnachmittag gab es laut einem Sprecher des Innenministeriums noch keine konkreten Informationen, zu welchem Zeitpunkt Ungarn die angekündigten Maßnahmen umsetzen will.

 

Unklar ist zunächst  auch, ob es Ausnahmen im Personenverkehr geben werde, etwa für Pflegekräfte, die in Österreich arbeiten.

Zwei Kilometer Lkw-Stau bei Nickelsdorf

Man rechne stündlich mit weiteren Informationen, was die Sperre der Grenze betrifft, heißt es von Seiten der Polizei.

Am Grenzübergang Nickelsdorf, der derzeit noch für den internationalen Verkehr offensteht, gebe es laut Landespolizeidirektion Burgenland derzeit keinen Stau im Personenverkehr Richtung Ungarn (Stand: 15.45 Uhr).

Die Kolonne, die durch Lkw verursacht würden, sei etwa zwei Kilometer  lang, sagt Polizeisprecher Johannes Kollmann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.