Der Notarzt konnte nur noch den Tod des verunglückten Motorradfahrers feststellen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
08/21/2019

Burgenland: Radfahrer fand toten Motorradfahrer auf der Straße

Ein tödlich verunglückter Motorradfahrer aus Wien lag zwischen Bad Sauerbrunn und Pöttsching auf der Fahrbahn.

von Stefan Jedlicka

Eine schreckliche Entdeckung machte ein Radfahrer am Dienstag gegen 9.45 Uhr auf der Landesstraße 219 zwischen Bad Sauerbrunn und Pöttsching (Bezirk Mattersburg). Der Mann fand einen verunglückten Motorradfahrer, der keine Lebenszeichen mehr von sich gab. Sofort wurden von dem Hobbysportler die Einsatzkräfte verständigt, die aber nur noch den Tod des Unfallopfers feststellen konnten.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 33-jährige, aus Wien stammende Motorradfahrer mit seiner Maschine von der Fahrbahn abgekommen und in einem angrenzenden Waldstück gegen einen Baum geprallt sein dürfte. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu. 

Unfall blieb bis zu 24 Stunden unentdeckt

Wegen der dichten Bewaldung im Bereich der Unfallstelle wurde der Wiener nicht sofort nach dem Verkehrsunfall entdeckt. Der am Unfallort anwesende Notarzt hält es für möglich, dass sich der Unfall bis zu 24 Stunden zuvor ereignet haben könnte. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.